Sizilien

 Seit der Antike war Sizilien die Kornkammer der damaligen Welt und das begehrteste Agrarland des Mittelalters.

Die Landschaft in dieser Region wirkt ausgesprochen dynamisch, d.h. die Berge sind bis zu 1000 m hoch, bilden beeindruckende Täler und erlauben von den Hangstraßen einen grandiosen Blick auf Ansiedlungen, Verkehrswege und das tiefblaue Meer.

Das Land ist gut bewirtschaftet, hauptsächlich Weinanbau, aber auch Gemüse und Obst ist zu sehen. Auf Wiesen grasen Rinder. Schaafherden wechseln oft über die Straßen zu anderen Weiden.

Die Hauptstraßen sind, wie unsere  Bundesstraßen, gut zu befahren. Straßen unterer Kategorie sind oft uneben. Ränder, besonders an kleineren Abhängen, sind vielfach um mehrere Zentimeter abgesackt mit Rissen und Kanten. Nicht immer weisen Warnschilder darauf hin.

Die Menschen hier sind freundlich und hilfsbereit. Zweimal hielten Autos an, man wollte uns helfen bei einem Orientierungsstop an einer Straßengabel.

Das angebotene Video    Balestrate   zeigt etwas von unserem Aufenthalt in dem kleinen Küstenort, 

 der westlich von Palermo am Golf von Castellammare liegt.

Für Touren  in die Umgebung mit Motorrad oder Auto bieten sich an:

der antike Ort Segesta

 

der Ort Erice auf einem Bergkegel von 750 m Höhe und herrlichem Rundblick

 

das idyllische Castellammare del Golfo

 

das mittelalterliche Cefalù am Fuße des Rocca di Cefalù

 

und natürlich die Hauptstadt Palermo mit ihren historischen Bauwerken und dem Hausberg Monte Pellegrino. 

Dort liegt einem Palermo zu Füßen.

home